Projekte und Angebote

Erziehungsberechtigte, die ihre Kinder bei der Jugendkunstschule zu Kursen und Projekten anmelden erklären sich mit der Anmeldung damit einverstanden, dass mögliche Fotos oder Filmaufnahmen ihrer Kinder in der Presse oder auf der Homepage usw. zu nicht kommerziellen Zwecken veröffentlicht werden.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Sendener dm Filiale, die für unser Projekt "Ein Sommer voller Kreativität 2019" im Rahmen des  #givingisthenewblack fast 755,50-€ gespendet hat!

Kreativer Mädchentreff in der Jugendkunstschule     

Das ist unser gemütlicher Raum für den kreativen Mädchentreff auf der Herrenstraße 15 im Ortskern von Senden. Jeden Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr kann hier gequatscht, Tee getrunken, Schmuck gestaltet, gemalt usw. werden. 

Einladung: „ Wir machen uns die Welt,             so wie sie uns gefällt!“

 

Am Sonntag, dem 02.Dezember um 15.00 Uhr findet die Premiere des Tanz/Theaterstücks in der Steverhalle in Senden statt.

Einlass ab 14.30 Uhr.

Eintritt für Erwachsene 2,-€ / Kinder 1,-€. Sie erleben auf der Bühne den Umzug von Pippi Langstrumpf nach Senden und wie sie die Welt dort bunter macht.

Es spielen und tanzen Kinder aus den Kitas Erlengrund, Buskamp, Langeland und Pinnocchio.

Tanz und Theater: Lea Teuwen

Bühnenbild und Kostüme: Anke Kahner

Veranstalter: Jugendkunstschule Senden e.V.

Das Projekt wird finanziell gefördert durch die Sparkassenstiftung für den Kreis Coesfeld

und den Verein für Bewährungshilfe und Resozialisierung.

Dafür bedanken wir uns herzlich!

 

Der Workshop ist ausgebucht! Wir können leider keine weiteren Anmeldungen entgegen nehmen.

Workshop in den Herbstferien

Im Kulturrucksack ist noch Geld!
Deshalb kann die Jugendkunstschule kurzfristig in der zweiten Herbstferienwoche am Donnerstag, dem 25.10 und am Freitag, dem 26.10 von 14.00 bis 16.00 Uhr noch einen Workshop anbieten.
Wir malen mit Acrylfarben auf Leinwand. Das kostenlose Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Der Workshop findet in den JuKu Räumen auf der Herrenstraße statt.
Anmeldungen per Mail an: jugendkunstschule.senden@web.de
 

 

"Wir machen uns die Welt, so wie sie uns gefällt!"

Das ist der Titel eines Tanz/Theater Projekts für 2018/2019, das wir mit vier Sendener Kitas als Projektpartner durchführen möchten. Das Projekt wird finanziell durch die Sparkassenstiftung und den Verein für Bewährungshilfe und Resozialisierung mit insgesamt 4500,-€ gefördert.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Sponsoren, die dieses Projekt ermöglichen.

Die Idee: Akzeptanz und Toleranz, gegenseitige Wertschätzung, Erfahrung von Gemeinschaft und Stärkung der Selbstwahrnehmung von Kindern sollen durch ein gemeinsames Projekt von mehreren Kitas in Senden gefördert werden. In den vier beteiligten Kitas, Erlengrund, Langeland, Buskamp und Pinoccio werden Kinder aus geflüchteten Familien, aus Familien mit Bildungsbenachteiligung und Kinder mit Behinderung betreut. Durch die Zusammenführung von Kindern aus verschiedenen Lebenswelten wollen wir kindlichen Ideenreichtum, Fantasie, Kreativität und Unbefangenheit nutzen, um gesellschaftlich relevante Themen kindgerecht aufzugreifen. In einer Tanz-Theater-Präsentation soll ein im kreativen Prozess gemeinsam entwickeltes Stück auf die Bühne gebracht werden.

Jeder kann nach seinen Interessen und Fähigkeiten mitmachen. Es wird im Team diskutiert und gearbeitet und wer die deutsche Sprache nicht versteht, dem wird das Thema mit „Händen und Füßen“ und anhand von Skizzen und Entwürfen nahe gebracht. Bei der praktischen Umsetzung gibt es ohnehin keine Sprachbarrieren.

Wir möchten mit den Kindern große Themen bearbeiten. Kleine Kinder sind Philosophen. Sie hinterfragen oft mit großer Weisheit Dinge, die für uns Erwachsene selbstverständlich sind und über die wir möglicherweise nicht mehr nachdenken. Und dann gibt es Dinge, die für Erwachsene oft zentral wichtig erscheinen, die von Kindern aber einfach weg gelacht werden.

In unserem Tanz-Theater- Stück soll es um das Miteinander der Generationen, um von den Kindern empfundene Ungerechtigkeiten im Leben und um eigene Wünsche an die Zukunft gehen.

Wir möchten den Kindern das Gefühl von Selbstwirksamkeit vermitteln. Wer sich informiert, sich eine Meinung bildet und sich engagiert, kann etwas bewegen in der Welt. Der oft mit negativer Bewertung gebrauchte Satz von Pippi Langstrumpf : „ Ich mache mir die Welt, so wie sie mir gefällt!“ wird von uns positiv umgewertet. Jeder hat die Möglichkeit, die Welt ein bisschen besser zu machen. Diesen demokratischen Grundsatz möchten wir den Kindern vermitteln.

 

Die Jugendkunstschule machte in diesem Jahr wieder ein kostenloses Kulturrucksack-Angebot für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren an. An den letzten beiden Tagen der Sommerferien haben 16 Kinder und Jugendliche Kostüme und Masken für den Lichterabend am 01.September gestaltet. Für Feen und Elfen standen Chiffon, Tüll und andere wunderschöne Stoffe, Masken, Gold-und Silberfolien, Bänder, Schleifen, Seidenblumen, Federn, usw. zur Verfügung. Für Wesen aus der Dunkelwelt hatten wir Schaumstoffe, Metallfolien, Masken, Lackspray, textile Gewebe, schwarze Raben usw. Außerdem wurden die Kostüme mit im Dunkeln leuchtenden Knicklichtern geschmückt. Das Gestalten der Kostüme fand in der Mensa der Edith-Stein-Schule statt.

 

Der Lichterabend begann um etwa 20.00 Uhr.

Die JuKu hatte einen kleinen Wagen mit einer Seifenblasenmaschine, mit dem die Feen, Elfen und Dunkelweltgestalten sehr zur Freude der Besucher durch den Bürgerpark gezogen sind. 

 

 

 

"Bunte Türme aus farbigem Glas",

so nennt sich ein Projekt, das die JuKu gemeinsam mit der Caritas in Lünen durchführen wird.

Eine Schule mit einem hohen Anteil von Kindern aus Familien mit Grundsicherung, die Caritas Lünen und ein Seniorenzentrum sind Projektpartner.

Es werden gemeinsam von Kindern und Senior/innen große Mosaikobjekte für den öffentlich zugänglichen Park des Seniorenzentrums gestaltet.

Das Angebot wird über den Bundesverband bildender Künstlerinnen und Künstler BBK/Berlin aus der Fördermaßnahme "Bündnisse für Bildung-Kultur macht stark" mit über 5500,-€ finanziert.

Dafür bedanken wir uns ganz herzlich!

Zum Maifest am 06. Mai fand für Kinder und Jugendliche ein kostenloser Kreativtag in unseren Räumen auf der Herrenstraße 15 statt.

 

 

Feriengäste aus Tschernobyl

Die jugendlichen Besucher/innen aus Tschernobyl nahmen am 25.06. und 02.07. nachmittags an einem Fotoshooting mit Gabriele Reimchen und Anke Kahner teil. Die Jugendlichen konnten sich stylen und verkleiden. Die Fotos wurden sofort ausgedruckt.

Das Projekt "Tuchfühlung" führt die Jugendkunstschule in Kooperation mit der          Edith-Stein-Schule durch.

TUCHFÜHLUNG“ ein Projekt für Mädchen und Frauen

 

Die Jugendkunstschule möchte in Kooperation mit der Edith-Stein-Hauptschule in Senden das Projekt „TUCH-FÜHLUNG“ durchführen.

Die Edith-Stein-Schule wird von zahlreichen, neu angekommenen geflüchteten Kindern und Jugendlichen besucht. Hier erleben die Flüchtlinge erste Kontakte mit gleichaltrigen, einheimischen Schüler/innen. Sie erlernen neue Regeln und Verhaltensweisen und müssen sich in einer anderen Kultur mit einer fremden Sprache zurechtfinden.

Auch für die hier geborenen Kinder und Jugendlichen ist das Zusammentreffen mit Geflüchteten eine gesellschaftliche Herausforderung, auf die sie nicht vorbereitet waren.

Wir führen das Projekts „TUCHFÜHLUNG“ durch, um über die Situation von Frauen und Mädchen in verschiedenen Teilen der Welt zu informieren. Unübersehbarer Unterschied zu den einheimischen Mädchen ist in diesem Zusammenhang sicher das Tragen eines Kopftuches bei muslimischen Mädchen.

Eine junge, in Deutschland geborene Muslimin wird die Gründe erklären, warum sie ein Kopftuch trägt.

Wir werden auch zum Beispiel mit christlichen Nonnen über das Tragen von Kopftüchern sprechen.

Mit diesem Projekt wollen wir mögliche kulturelle Sprachlosigkeit überwinden und Mädchen und Frauen ermutigen, sich im persönlichen Gespräch auszutauschen. Insbesondere muslimische Mädchen und Frauen haben die Idee unseres Projektes begrüßt, weil sie sich positiv wahrgenommen fühlen.

Die künstlerischen Aktionen und Gespräche möchten wir fotografisch dokumentieren.

 

Ein Sommer voller Kreativität !

Die Jugendkunstschule bietet ein kostenloses Kreativprojekt an, das insgesamt 10 x stattfindet.  Das Projekt wird über den                                          Kinder-und Jugendförderplan NRW finanziert.

Modellieren mit Beton - Foto aus dem Kurs

Malen im Graffiti-Stil   -  Foto aus dem Kurs

Hier finden Sie uns

Jugendkunstschule-Senden e.V.
Schulstrasse 1
48308 Senden

Kontakt

Telefon: 02598-918767

Mail: jugendkunstschule.

senden@web.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© jugendkunstschule-senden.nrw